Balgbelederung

HolgerS
Beiträge: 26
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 13:03
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Balgbelederung

Beitrag von HolgerS » So 23. Feb 2020, 21:02

Hallo,
hier Bilder vom Balgrohbau. Noch ohne alles Leder.
HS_Balg_Rohbau.jpg
HS_Balg_Rohbau.jpg (51.26 KiB) 104 mal betrachtet
HS_Balg_Rohbau2.jpg
HS_Balg_Rohbau2.jpg (55.59 KiB) 104 mal betrachtet
HS_Balg_Dichtfläche_Schoepferventil.jpg
HS_Balg_Dichtfläche_Schoepferventil.jpg (51.63 KiB) 104 mal betrachtet
Hier sieht man teilweise schon die nachträglich wieder angeschliffenen Klebefächen. Eigentlich klar daß Hautleim nicht auf glattem Bootslack haften will...
Aber daß die rauhe Seite des Leders die Dichtseite ist, die auf dem Holz aufliegt wußte ich nicht. Danke für den "freundlichen" Hinweis, woher hätt ich's wissen sollen...
Dann klappts auch mit dem Kleben. Die restlichen Testklebungen waren alle bombenfest, ich habe eher das Leder zerrissen oder eine Schicht davon abgezogen als dass die Klebung nachgegeben hätte. So machen wir's dann ;)
Grüße
Holger

Siegfried
Beiträge: 35
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 19:01
Wohnort: Worms

Re: Balgbelederung

Beitrag von Siegfried » Mo 24. Feb 2020, 03:53

Hallo Holger,
Heißleim hat den großen Vorteil dass man Leimstellen in der Regel auch mit Hilfe von Wärme,z.B. einem Bügeleisen wieder lösen kann ohne den Untergrund zu beschädigen. Zudem sollte man frische Leimstellen, besonders größere Flächen mit Leder, mit dem Bügeleisen nacharbeiten.
Probiere es aus.
Gruß
Siegfried

HolgerS
Beiträge: 26
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 13:03
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Balgbelederung

Beitrag von HolgerS » Mo 24. Feb 2020, 19:06

Bevor ich wieder was falsch mache eine Frage an Dich Reinhard: bei den Leder-Dichtscheiben an den Membranventilen, die da unter die Membran geklebt werden (Leder+Filz+Blei), welche Seite läßt man denn da die Abdichtung machen? Und welche klebt man auf den Filz? ...

Wie gesagt, mit Leder habe ich null Erfahrungen.
Grüße
Holger

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 140
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 14:48
Wohnort: Hemmingstedt

Re: Balgbelederung

Beitrag von Reinhard » Mo 24. Feb 2020, 19:38

Hallo Holger,
wenn ich mich richtig erinnere habe ich auch dort die rauhe Seite nach oben zeigend geklebt. Also die glatte Seite ist die Klebefläche.
Ich hänge einmal einige Fotos an.
Ich habe leider keine Hompage um meine Fotos zugänglich zu machen. Aber ich habe noch einen Tipp.
Wenn du die Hompage von Wolf Blümich noch nicht besucht hast dann schaue dir einmal unter : https://bluemich.net /drehorgel/ die vielen Baustufenfotos an. Auch dort gibt es zahlreiche Hinweise und Fotos die ev.helfen können.
Ich hoffe, die Angaben helfen dir weiter,sonst einfach wieder fragen.

Gruß
Reinhard
Dateianhänge
fertiggestellte Schaltventile.jpg
fertiggestellte Schaltventile.jpg (86.71 KiB) 94 mal betrachtet
fertiger Ventilkasten.jpg
fertiger Ventilkasten.jpg (92.88 KiB) 94 mal betrachtet

HolgerS
Beiträge: 26
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 13:03
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Balgbelederung

Beitrag von HolgerS » Mo 24. Feb 2020, 20:16

Perfekt, danke schön. Die Seiten won Wolf Blümich kannte ich schon, aber bei jedem Lesen stößt man dann doch wieder auf neue Details...
Grüße
Holger

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 140
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 14:48
Wohnort: Hemmingstedt

Re: Balgbelederung

Beitrag von Reinhard » Mi 26. Feb 2020, 16:01

Hallo Holger,
ich muss mich zu der Belederung noch einmal melden.
Wie ich geschrieben hatte,dichtet die rauhe Seite ab. Jetzt habe ich auf Fotos von Christians Bauchorgel gerade gesehen,dass er die Balgmembranen mit der glatten Seite abdichtet. Es scheint also so auch zu funktionieren wenn die sogenannte glatte Seite keine tiefe Struktur aufweist.
Da ich gerade einen Balg einer 20er Hofbauer zur Reperatur hier hatte,zeige ich dir das von Hofbauer eingeklebte Original Membranenleder.
Die rauhe Seite dichtet hier ab.

Gruß
Reinhard
Dateianhänge
20190917_154953.jpg
20190917_154953.jpg (68.71 KiB) 86 mal betrachtet
20190917_154834.jpg
20190917_154834.jpg (72.48 KiB) 86 mal betrachtet

HolgerS
Beiträge: 26
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 13:03
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Balgbelederung

Beitrag von HolgerS » Sa 7. Mär 2020, 09:07

Hallo Reinhard,
danke für die Bilder! Es ist schwer zu unterscheiden bei feinem Leder welche Seite da Haut oder Fleisch ist. Ich hätte jetzt von den Bildern her gesagt, daß man die Fleischseite sieht, also die Hautseite dichtet, aber ich sehe halt nur eine Seite.
Interessant zu sehen ist, daß die original die Kanten der Ventilleder nochmal mit Leim versiegelt haben. Sieht übrigens auch aus wie Hautleim.
Ich komme da gut mit klar mit dem Hautleim jetzt, der abgesägte Wasserkocher mit Thermostat tut was er soll, aber wenn mir nochmal ein Babyfläschchenwärmer in die Hände kommt probire ich den auch. Der sieht dann vielleicht schöner aus...

Mein erster Schöpfer schöpft. Bilder kommen demnächst. Macht ihr um die Kanten auch Papierstreifen (mehr für die Optik als zum Abdichten) ? Aus was für Papier?
Grüße
Holger

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 140
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 14:48
Wohnort: Hemmingstedt

Re: Balgbelederung

Beitrag von Reinhard » Sa 7. Mär 2020, 13:27

Hallo Holger,
ja, du hast Recht. Auf den Fotos ist das leider nicht immer deutlich sichtbar. Da ich diese Hofbauer aus einem Bausatz der ca. 35 jahre in einem Karton gelagert wurde,gebaut habe,kannst du meiner Beschreibung vertrauen. Der Balg war im Rohbau dem Bausatz beigelegt. Es waren eine Schöpferseite und die Membranen von Hofbauer als Musterbeispiel eingeleimt. Die helle Klebeverstärkung wurde von mir als Sicherung vorgenommen. Bei 35 Jahre Lagerung weiß man ja nie wie lange es noch hält. Die Sicherheitsverklebungen bestehen aus Epoxy. Es lag dem Bausatz auch eine Packung Leimgranulat bei,welches ich aber nicht verwendet habe.

Gruß
Reinhard

Volker
Beiträge: 61
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 10:17

Re: Balgbelederung

Beitrag von Volker » So 8. Mär 2020, 18:26

Hallo Holger,
Ich habe immer die Fleischseite geklebt, die dann auch die Dichtseite ist.
Beim Kleben habe ich mich auch an Höffle gehalten, also Weissleim.
Ich wollte mit dem Knochenleim nicht experimentieren.

Hatte aber auch testweise Mal die Fellseite geklebt. Die hielt dann, wie du festgestellt hast, nicht so stabil.
Auch denke ich, dichtet die weiche Fleischseite besser ab.

Der Rohbau deines Balges sieht super aus. Gute Arbeit.
Den Balg habe ich von innen nicht lackiert.
Was soll da passieren? Es kommt ja nichts rein.

LG
Volker

HolgerS
Beiträge: 26
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 13:03
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Balgbelederung

Beitrag von HolgerS » So 8. Mär 2020, 20:50

Balg_Lederverstaerkungen.jpg
Beim Schneiden und Kleben der Balgleder...
Balg_Lederverstaerkungen.jpg (70.94 KiB) 63 mal betrachtet
Nun nimmt die Sache Gestalt an.
Balg_Dichtung_am_Scharnier.jpg
Balg_Dichtung_am_Scharnier.jpg (40.27 KiB) 63 mal betrachtet
Letze Vorbereitungen vor dem Beledern.
Balg_nummer1_trocknet.jpg
Balg_nummer1_trocknet.jpg (72.69 KiB) 63 mal betrachtet
Den Knockenleim bzw Hautleim, der bleibt elastischer, kann ich nur empfehlen. Klebt auf dem Leder/Holz wie Gift und läßt sich ggf warm korrigieren.
Bisher war alles auf Anhieb dicht, soweit sich das schon testen ließ.
Der_Leimkocher.jpg
Der_Leimkocher.jpg (80.6 KiB) 63 mal betrachtet

Antworten