Höffle Eigenbau Teil 2 erste Spielprobe

Antworten
Mr.Drehorgler
Beiträge: 12
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 16:14

Höffle Eigenbau Teil 2 erste Spielprobe

Beitrag von Mr.Drehorgler »

Weiter gehts mit dem Drehorgelbau
Hallo liebe Drehorgel Bauer, heute nach langer Fehlersuche die Orgel frisch gestimmt und das erste Lied gespielt
Viel Vergnügen beim zuhören.
LG Hartmut
Dateianhänge
Spieltisch eigenentwurf
Spieltisch eigenentwurf
17 Spieltisch.jpg (51.07 KiB) 2731 mal betrachtet
5 Register eventuell noch für Quinte
5 Register eventuell noch für Quinte
16 Registerzüge.jpg (41.05 KiB) 2731 mal betrachtet
15 Ansicht Vorne.jpg
15 Ansicht Vorne.jpg (49.82 KiB) 2731 mal betrachtet
14 Ansicht hinten.jpg
14 Ansicht hinten.jpg (54.95 KiB) 2731 mal betrachtet
Spieltisch eigenentwurf
Spieltisch eigenentwurf
13 Spieltisch.jpg (59.69 KiB) 2731 mal betrachtet
12 Lager eingebaut.jpg
12 Lager eingebaut.jpg (36.49 KiB) 2731 mal betrachtet
Lagerbuchsen aus Messing im Goldbad Galvanisiert.
Lagerbuchsen aus Messing im Goldbad Galvanisiert.
11 Lager Gold Galvanisieren.jpg (35.96 KiB) 2731 mal betrachtet
Bodenpfeifen fertig Lackiert und eingebaut.
Bodenpfeifen fertig Lackiert und eingebaut.
10 Bodenpfeifen.jpg (63.53 KiB) 2731 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Mr.Drehorgler am Mo 7. Aug 2023, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 233
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 14:48
Wohnort: Hemmingstedt

Re: Höffle Eigenbau Teil 2

Beitrag von Reinhard »

Hallo Hartmut,
große Klasse, sehr gut gebaut.
Könntest du einmal beschreiben,was du für ein Holz für das Gehäuse genommen hast,und wie du die dunkle Farbgebung für das Gehause aufgebaut hast?
Mach weiter so.

Gruß
Reinhard
Mr.Drehorgler
Beiträge: 12
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 16:14

Re: Höffle Eigenbau Teil 2

Beitrag von Mr.Drehorgler »

Guten Morgen Reinhard,

Das Gehäuse ist aus Birken Multiplex 12mm das ganze wurde vor dem Zusammenbau mit Nussbaum Furniert.
Später nach dem zusammen Bau des Gehäuses habe ich dann nochmals das ganze etwas dunkler mit Nussbaum Gebeizt und anschließend 5 Schichten
Klarlack aufgetragen.

Die Front ist nicht abnehmbar den Ausschnitt habe ich mit einer Schablone ausgesägt bzw. Mit dem Bündigfräser ausgefräst und von Hand geschliffen.

Desweiteren sind die Bodenpfeifen ohne zwischen Brett auf den Boden mit Power Doppel seitigem Klebeband befestigt, somit keine Schraubenlöcher
Und man kann sie jederzeit wieder entfernen.

Für die Pfeifen habe ich Fichte verwendet Labien und Vorschlag aus Ahorn und den Pfeifenkern mit Elsbere.
Die meisten Kerne habe ich vom Ospelt Klaus bekommen dafür nochmals vielen Dank.

VG Hartmut
Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 233
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 14:48
Wohnort: Hemmingstedt

Re: Höffle Eigenbau Teil 2

Beitrag von Reinhard »

Hallo Hartmut,
vielen Dank für die Beschreibung. So hatte ich es mir schon gedacht. Wie ich sehe,hast du das Gehäuse beidseitig funiert.
Ich glaube, so muss es auch gemacht werden,damit es kein Verzug in den Platten gibt.

VG
Reinhard
Antworten