Midi-Steuerung mit Arduino

Antworten
HolgerS
Beiträge: 47
Registriert: Mi 1. Jan 2020, 13:03
Wohnort: Herzogenaurach

Midi-Steuerung mit Arduino

Beitrag von HolgerS »

Hallo Orgelfreunde,
meine Midi-Steuerung nimmt Gestalt an:
IMG_20200826_150705.jpg
IMG_20200826_150705.jpg (59.79 KiB) 1069 mal betrachtet
Hier sieht man mein Doppelventil mit den Ansteuerrelais, das angeschlossen ist an einen I2C-Portexpander (gelbe Platine, Eigenbau, 32bit, mit 12V Akku versorgt), der von einem Arduino UNO (mit einem Midi-shield) gesteuert wird. Der Arduino empfängt Midi-Daten von einem ganz einfachen Midi-Keyboard über ein Midikabel.

Das Keyboard habe ich mir gekauft, weil die Bastelei eines eigenen Keybords, mit dem man dann auch die Orgel spielen könnte, teurer und aufwendiger gewesen wäre als dieses für 50Euro.
Statt des Keyboards kann natürlich auch ein Midi-Controller die Daten von einer SD-Karte an das Kabel geben, der ist ein weiteres Projekt und auch fast fertig.
IMG_20200826_150351.jpg
IMG_20200826_150351.jpg (52.73 KiB) 1069 mal betrachtet
Das ist Treiberplatine. Ein 2x 16 bit portexpander mit 2 MCP23017 und SMD-Mosfet-Treibern am I2C-Bus.
An den schwarzen Klemmenblöcken werden die Magnetventile angeschlossen, max 32, bestückt habe ich nur 24, die vier letzten braucht die Orgel nicht, da ist jetzt eine LED dran. Das Doppelventil kommt dann in meine Intonierlade für 2 Pfeiffen.
IMG_20200826_150402.jpg
IMG_20200826_150402.jpg (47.23 KiB) 1069 mal betrachtet
Angesteuert von einem Arduino UNO mit einem Midi-shield (das Midi-shield ist "dumm", kontaktiert nur die Midi-Buchsen an den Arduino)
Ich wollte unbedingt die (billig) verfügbate Hardware soweit wie möglich verwenden.
IMG_20200826_150413.jpg
IMG_20200826_150413.jpg (44.29 KiB) 1069 mal betrachtet
Gesamtbild
Das blaue USB-Kabel gehr noch an den PC zum debuggen, das braucht man dann nicht mehr.

Ich bin halt auch Elektroniker und verstehe gern, was ich da so mache, daher war die Entscheidung zum Eigenbau schnell getroffen, zumal ein Kontakt zu Hr. Benz leider nicht zustande kam. Hinsichtlich des SD-Controllers und evtl. Funkmodulen hätte ich mich gern ausgetauscht...
Ich stelle meine Software gern zur Verfügung wenn jemand damit basteln will. Auch von dem Portexpander habe ich noch 6 Leiterplatte zu vergeben, weil der (chinesische) Leiterplattenhersteller mindestens 10 Stück fertigt. Schaltplan+Layout im Eagle-Format gibts auch. Ich werde aber keine Platinen bestücken oder Gesamtsysteme herstellen und verkaufen, dazu reicht meine Zeit leider nicht aus...es warten noch über 40 Pfeiffen auf Fertigstellung...
Dateianhänge
IMG_20200826_150328.jpg
IMG_20200826_150328.jpg (34.73 KiB) 1069 mal betrachtet
Antworten