Orgelpfeifen

Bastlerhh
Beiträge: 33
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 11:24
Wohnort: Hamburg

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von Bastlerhh »

Tja, ich stolpere immer wieder über Ungereimtheiten. Ich baue ja die MIDI Version, bei den Pfeifen im Boden sind die Messingröhrchen mit 10mm angegeben, in der Zeichnung auf Seite 73, sind für die erste und zweite Pfeife aber 12mm angegeben? Was ist da richtig oder ist das egal?
Gruß
Willi
P.s bin mit dem Zusagen der Pfeifenbretter angefangen und habe mir eine Prox.. fest gekauft.
Benutzeravatar
WielGeraats
Beiträge: 78
Registriert: So 29. Nov 2015, 09:10
Wohnort: Horst Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von WielGeraats »

Hallo Willi.

Wichtiger ist eigentlich die Innendurchmesser. Diese Durchmesser bestimmt wieviel luft zu die Pfeife geht. Für eine laute Basston werde ich 12mm nehmen aber dann muss auch die Kartoneinlage 0,5 mm sein.
Deine Ankauf ist gut. Ich habe auch eine Prox Tischsäge und bin damit sehr zufrieden.
Bastlerhh
Beiträge: 33
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 11:24
Wohnort: Hamburg

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von Bastlerhh »

Werde mal darüber nachdenken. Es widerstrebt mir andauernd irgend etwas zu kaufen, um den Rest weg zuschmeißen. Weil die Geschäfte zu haben, Bauhäuser keine 12mm haben, müsste ich mindestens 15,- Euro ausgeben, nur weil ich ein paar cm brauche. Ich glaube ich bleibe da auch bei 10mm. Ich bin nicht geizig aber ich hab für Kleinteile, bis jetzt mehr ausgegeben, als für das ganze Holz, Leder zusammen, was man benötigt.
Gruß
Willi
Bastlerhh
Beiträge: 33
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 11:24
Wohnort: Hamburg

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von Bastlerhh »

Was mir gerade dazu noch einfällt, die Grundplatte habe ich nach Anleitung überall für 10mm Rohre gemacht, das müsste ich dann auch ändern. Das sind diese Feinheiten in der Anleitung, die ich meine, die nicht stimmen oder schlüssig sind. Also, werde ich doch noch eine Menge Fragen haben.
Gruß Willi
Bastlerhh
Beiträge: 33
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 11:24
Wohnort: Hamburg

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von Bastlerhh »

Lösung gefunden, im Bauhaus gibt es 12mm Alurohr, das müsste ja auch gehen. Kosten 3,50 Euro
Gruß
Willi
Volker
Beiträge: 73
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 10:17

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von Volker »

Hallo Willi,
ich habe für alle Basspfeifen 10mm Messingrohre verwendet.
Die 10mm passen bezüglich der Luftstöme wohl für alle Basspfeifen.
Ich bin mir bei den Kondukten auch nicht sicher, die sind meine ich gleich, bis auf die kleinen doppelten Basspfeifen.

Ich muss zugeben, ich habe auch öfter doppelt gekauft.
Ist leider nicht immer zu vermeiden.

LG
Volker
Volker
Beiträge: 73
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 10:17

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von Volker »

Bastlerhh hat geschrieben: Mi 7. Apr 2021, 18:01 Lösung gefunden, im Bauhaus gibt es 12mm Alurohr, das müsste ja auch gehen. Kosten 3,50 Euro
Gruß
Willi
10mm genügen.
Schaue Dir meine Bilder an, ich habe für alle 11 Röhrchen der Bodenpfeifen 10mm Messingrohr genommen.
Bastlerhh
Beiträge: 33
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 11:24
Wohnort: Hamburg

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von Bastlerhh »

Das beruhigt mich, ich nehme dann auch überall 10mm.
Gruß
Willi
Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 170
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 14:48
Wohnort: Hemmingstedt

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von Reinhard »

Hallo Willi,
den Tipp von Wiel finde ich interessant. Sagt er doch aus,wie man mit den Rohrquerschnitten in Zusammenhang der Zwischenlage ein anderes Ergebnis
erzielen kann. Das würde ich unter "dazugelernt" verbuchen.
Aber die Bass,-u. Begleitpfeifen spielen mit einem 10mm Rohr gut. Auch da kann man mit den Zwischenlagen noch experimentieren.
Die 0,40mm gegen 0,45mm austauschen bringt schon ein deutlich hörbares Ergebnis.
Als Pfeifenröhrchen habe ich nur bei meiner ersten Orgel Messingrohre verwendet. Danach habe ich für alle Pfeifen Alurohre verbaut.
Dazu noch einen Tipp: Wenn du mehrere Bohrer der gleichen Stärke besitzt, dann mache in einem Restholz mit den Bohrern je eine Probebohrung und prüfe mit dem Alurohr in welchem Bohrloch das Rohr stramm sitzt. Du wirst dich wundern wie die Unterschiede sind.Ich habe bei der ersten Verwendung von Alurohren einfach den erst besten 10mm Bohrer genommen, und die Rohre wackelten. Da kannst du dann nur das aus der Pfeife herausragende Stück mit Tesafilm umwickeln bis es stramm sitzt. Aber Tesa ist unsichtbar und haltbar. Mache es bei den 6mm Rohren genauso.

VG
Reinhard
Bastlerhh
Beiträge: 33
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 11:24
Wohnort: Hamburg

Re: Orgelpfeifen

Beitrag von Bastlerhh »

Das Problem mit der Lochgröße habe ich nicht so sehr, da ich fast alle Löcher und Aussparungen mit der Fräse gemacht habe und da sind 10mm = 10mm.
Gruß
Willi
D4DDB451-5F95-402B-B9DB-4DCE72D24940.jpeg
D4DDB451-5F95-402B-B9DB-4DCE72D24940.jpeg (141.71 KiB) 70 mal betrachtet
F8BA14B1-C9A6-45CB-8017-F611A3A4AE71.jpeg
F8BA14B1-C9A6-45CB-8017-F611A3A4AE71.jpeg (104 KiB) 70 mal betrachtet
Antworten